Sondermeldung: Kostenlose Antitranspirant-Proben

antitranspirant-proben.de – hier können Personen mit „Schweißproblem“, eine kostenlose Produktprobe des Antitranspirants AHC sensitive anfordern.

„Wir haben bereits mehrere tausend Antitranspirant-Proben des bewährten AHC sensitive ausgeliefert. Die positiven Rückmeldungen sind beeindruckend!“, so Sascha Ballweg, Gründer des Webshops schwitzen.com.

„Da nur eine begrenzte Menge der Proben zur Verfügung steht empfehle ich, sich schnell ein Probeexemplar unseres Antitranspirants zu bestellen. Die Lieferung erfolgt neutral und ist, auch was die Versandkosten angeht, komplett kostenlos.“

Infos zu den Aluminiumchlorid-Hexahydrat-Rezepturen

Antitranspirante sind meist effektiver als handelsübliche Deodorants und gelten deshalb bei vielen Fachleuten als erste Wahl, wenn es um die Verhinderung starken Schwitzens geht.

Doch gibt es extreme Unterschiede in Wirkung und Qualität der verwendeten Inhaltsstoffe! Aus diesem Grund wollen wir Sie auf dieser Seite mit verschiedenen (Aluminium-Chlorid)-Rezepturen für sogenannte „Antitranspirant Apotheken-Mischungen“ versorgen.

Gleichzeitig möchten wir auf die Unterschiede in Qualität, Wirkung und Reizbarkeit im Gegensatz zu industriell gefertigten Antitranspiranten aufklären.

Die Antwort auf die Frage welches Antitranspirant auf Basis von Aluminium-Chlorid für Sie das geeignete ist (Apotheken-Mischung oder ein Mittel aus industrieller Produktion) können nur Sie selbst, ganz individuell für sich finden (Übersicht industriell gefertigter Antitranspirante die in Deutschland erhältlich sind)).

Allgemeine Hinweise zu den hier veröffentlichten Aluminiumchlorid-Hexahydrat-Rezepturen:

Bezug der Antitranspirant-Mischungen
Ein Anmischung der Rezepturen in nahezu jeder Apotheke problemlos möglich. Ein ärztliches Rezept ist dafür nicht erforderlich. Ihre Apotheke berät Sie gern bezüglich der optimalen Zusammensetzung.

Preis
ca. 7-15 € pro 100 ml.

Anwendung
1 x täglich, abends unmittelbar vor dem Zubettgehen, auf die saubere, trockene Haut auftragen, über Nacht einwirken lassen, am nächsten Morgen abwaschen. Gele werden v.a. im Achselbereich angewandt, ansonsten sind eher Lösungen gebräuchlich. Visköse Gele haften besser, flüssige Gele sind rückstandsaärmer.

Behandlungsintervalle können je nach Wirkung individuell angepasst (d.h. verlängert) werden. Die Lösung oder das Gel nicht auf verletzte bzw. frisch rasierte Haut aufbringen. Vorsicht bei der Anwendung in der Nähe von Schleimhäuten (z.B. Augen).

Hinweis des Autors: Da durch die Anwendung von Antitranspiranten eine Verfärbung von Kleidung geschehen kann ist es wichtig, dass das Präparat vor dem zu Bett gehen angewendet wird und keine all zu wertige Nachbekleidung getragen wird!

Wirkungseintritt
Häufig bereits nach einmaliger Anwendung gut wirksam.

Nebenwirkungen
Jucken, insbesondere im Achselbereich. Lokale Hautreizungen unterschiedlichen Ausmaßes möglich, die zum Absetzen der Behandlung zwingen können.

Alternativen zu von Apotheken angemischten Antitranspiranten
Industriell gefertigte Antitranspirante bei Wiki-Products.org